Mail us: info@butterbabe.com




Impressum für Butterbabe Longboards


Gemäß § 28 BDSG widersprechen wir jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe unserer Daten.

Verantwortungsbereich: Das Impressum gilt nur für die Internetpräsenz unter der Adresse http://www.butterbabe.com

Abgrenzung: Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau ein mal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie an der Bezeichnung "Links".

Verantwortliche Ansprechperson: Jan Kisselmann

Anschrift: Alemannenring 28, 86438 Kissing

elektronische Postadresse: jan@butterbabe.com

Schnelle und unmittelbare Kommunikation via Telefon: +49-174-3001650

Datenschutz Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und Ihrer Einwilligung erhoben. Auf Antrag erhalten Sie unentgeltlich Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Wenden Sie sich dazu bitte an: Lothar Christoph (lohde@butterbabe.com)

Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.


Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per eMail mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.



Verkaufsbedingungen von Butterbabe Longboards (AGB)


§ 1 Geltungsbereich

1. Unsere Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichende Bedingungen des Bestellers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
2. Unsere Verkaufsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Verkaufsbedingungen abweichender Bedingungen des Bestellers unsere Leistung vorbehaltlos ausführen.
3. Diese Verkaufsbedingungen gelten nur gegenüber Verbrauchern im Sinne von § 13 BGB
(„Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann“).
Ist der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB oder Kaufmann im Sinne des HGB, so gelten diese Verkaufsbedingungen – soweit sie nicht den Verbrauchern im Sinne des § 13 ausdrücklich vorbehalten sind - nur unter Berücksichtigung der hierin genannten besonderen Bedingungen.


§ 2 Angebot und Vertragsabschluss

1. Die Angebote auf unserer Webseite/Onlineshop stellen kein verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB dar. Das Gleiche gilt für unsere Angebote auf Flyern, in Newslettern oder Anzeigen, die stets unverbindlich und freibleibend sind.
2. Die Bestellung des Bestellers stellt ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar.
3. Wir sind berechtigt, dieses Angebot innerhalb von zwei Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Versendung der bestellten Ware anzunehmen.
4. Die im Anschluss an die Bestellung des Bestellers automatisch erzeugte E-Mail, die den Zugang der Bestellung bestätigt, stellt noch keine Vertragsannahme dar, sondern dient lediglich zur Erfüllung der Pflichten nach § 312e Abs. 1 Nr. 3 BGB.
5. Sollten wir das Angebot zu veränderten Bedingungen, z.B. einem abweichenden Preis, annehmen, ist diese Annahme als Angebot zum Abschluss eines modifizierten Vertrages zu bewerten (§ 150 Abs. 2 BGB). Wir werden den Besteller unverzüglich nach der Bestellung in Textform auf das modifizierte Angebot hinweisen. Der Besteller hat in diesem Fall die Möglichkeit, das Angebot binnen 14 Tagen ausdrücklich oder stillschweigend – etwa durch widerspruchslose Warenannahme oder per E-Mail –anzunehmen. Wir verzichten insofern auf einen Zugang der Annahmeerklärung des Bestellers (§ 151 BGB).


§ 3 Widerrufsbelehrung

Ist der Besteller Verbraucher i.S.v. § 13 BGB, so steht ihm ein Widerrufsrecht zu.

1. Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Butterbabe Longboards, Jan Kisselmann, Alemannenring 28, 86438 Kissing, Tel: 0174-3001650, info@butterbabe.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder Email) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

2. Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Falle spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns (Butterbabe Longboards, Jan Kisselmann, Alemannenring 28, 86438 Kissing) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die Kosten der Rücksendung der Waren müssen von Ihnen getragen werden. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

3. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

4. Diese Widerrufsbelehrung wird dem Käufer gemäß den Anforderungen nach § 126b BGB bereitgestellt.


§ 4 Gewährleistung, Haftung

1. Die Rechte des Käufers wegen eines Mangels sind ausgeschlossen, wenn er bei Vertragsschluss den Mangel kennt. Ist dem Käufer ein Mangel infolge grober Fahrlässigkeit unbekannt geblieben, kann der Käufer Rechte wegen dieses Mangels nur geltend machen, wenn der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat.
2. Die Gewährleistungsfrist für neue Sachen beträgt zwei Jahre gegenüber Verbrauchern im Sinne des § 13 BGB und ein Jahr gegenüber Unternehmern. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften der Gewährleistung.
3. Mängel oder Beschädigungen, die auf schuldhafte oder unsachgemäße Behandlung oder unsachgemäßen Einbau sowie Verwendung ungeeigneten Zubehörs oder Änderungen der Originalteile durch den Kunden zurückzuführen sind, sind von der Gewährleistung ausgeschlossen.
4. Ebenfalls von der Gewährleistung ausgeschlossen ist der gebrauchsbedingte Verschleiß an der gelieferten Ware wie z.B. bei Rollen, Kugellagern, etc., wenn der Mangel in diesem gebrauchsbedingten Verschleiß seine Ursache hat.


§ 5 Lieferung und Rügeobliegenheit

1. Soweit im Angebot keine andere Lieferzeit ausgewiesen ist, beträgt die Lieferzeit 2 Wochen.
2. Der Beginn der Lieferzeit setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Bestellers voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.
3. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache geht mit der Übergabe an den Besteller bzw. ab dem Zeitpunkt des Annahmeverzugs auf den Besteller über.
4. Der Besteller hat die Ware nach Anlieferung unverzüglich auf Transportschäden hin zu untersuchen und Beschädigungen mitzuteilen, damit diese bei der Transportversicherung geltend gemacht und Ersatzlieferungen veranlasst werden können. Die Gewährleistungsrechte des Bestellers aus den §§ 434 ff. BGB werden bei einem Verstoß gegen diese Obliegenheit nicht eingeschränkt; aus der Obliegenheitsverletzung kann im Einzelfall jedoch ein Mitverschulden des Bestellers nach § 254 BGB erwachsen.


§ 6 Preis, Fälligkeit und Zahlung

1. Die angegeben Preise sind Endpreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer zzgl. Liefer- und Versandkosten. Die Liefer- und Versandkosten werden in dem jeweiligen Angebot ausgewiesen.
2. Die Zahlung des Kaufpreises hat in der im Bestellvorgang angegeben Weise zu erfolgen.
3. Bei der Zahlungsweise Vorkasse wird die Zahlung mit Vertragsschluss und Erhalt der Rechnung/Zahlungsaufstellung fällig, ansonsten mit Erhalt der Rechnung und der Ware.
4. Der Besteller kommt spätestens in Zahlungsverzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen ab Fälligkeit und Erhalt der Rechnung gezahlt hat, sofern er durch einen entsprechenden Hinweis in der jeweiligen Rechnung darauf hingewiesen wurde.
5. Der Abzug von Skonto ist nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung zulässig.


§ 7 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte

1. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind oder von uns nicht bestritten werden.
2. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Besteller nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.


§ 8 Eigentumsvorbehalt

1. Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises aus dem Liefervertrag mit Verbrauchern gem. § 13 BGB vor. Ist der Käufer Kaufmann i.S.d. HGB, bleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Butterbabe Longboards bis zur vollständigen Bezahlung aller gegenüber diesem Käufer bestehenden Ansprüche einschließlich aller Nebenforderungen.
2. Der Besteller ist während der Dauer des Eigentumsvorbehalts nicht berechtigt, die Kaufsache weiter zu veräußern, zu vermieten, zu verleihen oder zu verschenken.


§ 9 Haftung auf Schadensersatz

1. Wir haften für grob fahrlässig und/oder vorsätzlich begangene Pflichtverletzungen sowie für einfach fahrlässig bewirkte Körperschäden.
2. Bei leichter Fahrlässigkeit haften wir nur bei der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und beschränkt auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden. Diese Beschränkung gilt nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Für sonstige leicht fahrlässig durch einen Mangel des Kaufgegenstandes verursachte Schäden haften wir nicht. Eine etwaige Haftung wegen vorvertraglichen Verschuldens (c.i.c.) oder nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
3. Unabhängig von einem Verschulden von uns haften wir nur bei arglistigem Verschweigen eines Mangels oder aus der Übernahme einer Garantie oder Zusicherung.
4. Wir sind auch für die während des Verzugs durch Zufall eintretende Unmöglichkeit der Lieferung verantwortlich, es sei denn dass der Schaden auch bei rechtzeitiger Lieferung eingetreten wäre.


§ 10 Überlassene Unterlagen

1. Soweit dem Besteller zur Verfügung gestellte Unterlagen urheberrechtlich geschützt sind oder die Unterlagen vertrauliche Informationen enthalten, behalten wir uns an diesen Unterlagen alle Rechte insbesondere das Eigentum vor. Diese Unterlagen dürfen ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht vervielfältigt, verbreitet oder in anderer Weise Dritten zugänglich gemacht werden.
2. Kommt es zwischen uns und dem Besteller nicht zu einem Vertragsschluss, so hat uns der Besteller diese Unterlagen zurück zu geben.


§ 11 Sonstiges

1. Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).
2. Die Vertragssprache ist deutsch.
3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.